Drei Doppelseiten GST in der Bike

Wer einen ersten soliden ersten Eindruck der GST bekommen möchte, der sollte sich die Bike 1/2011 kaufen. Auf den Seiten 70 bis 75 kann man die GST 2010 miterleben und dann sicherlich auch schon ein bisschen „vorträumen“ für 2011.

Viel Spaß beim Lesen und ein dickes Dankeschön und Lob an Henri!

3 Comments

  1. Walter Freitag, der 10. Dezember 2010 at 17:04

    Hast recht Gunnar,

    ein von Henri sehr schön geschriebener, sehr realistischer Bericht der GST.
    Und natürlich auch sehr ehrliche Kommentare/Stimmungsbilder der Teilnehmer.
    Und natürlich sehr stimmungsvolle Photos von Peter (Pete) Neusser.

    In diesem Sinne, Leute: SEIT BEI DER GST 2011 DABEI.
    Ich werdet einen Bikeevent erleben, der seinesgleichen sucht………….. :-))

    Reply
  2. Hajo Dienstag, der 14. Dezember 2010 at 19:07

    Moin.moin, das Urteil von Walter über Henris Text kann ich nicht im vollem Umfang bestätigen!
    Also was die Aussagen über mich angeht stimmt nur das Alter und zwar jetzt!(damals war ich noch 59). Beim Pennyrad von 09 versagten die hinteren Bremsen und das mittlere Kettenblatt. Und beim Haibike war technisch alles bis zum Schluss o.k. Nur ich hatte schon am zweiten Tag enorme Probleme mit dem Sitzen (der Arsch..) und durch den Wiegetritt bald auch Schmerzen im rechten Knie, da ich mit kleiner Übersetzung zu häufig vom Pedal gerutscht und somit „dick“ gefahren bin!
    Und außerdem bin ich ohne GPS mit Karte auch mal auf Wegen gefahren…um dann ab Lauenburg nach hause abzubiegen! Aber das Freie, Wilde (Übernachten) war schon toll….
    Bis dann!

    Hajo

    Reply
  3. Stephan J Donnerstag, der 16. Dezember 2010 at 20:24

    Hallo Ihr!

    Ich habe den Artikel nun auch gelesen und muss euch beiden Recht geben. ;)

    Im Detail hat vielleicht nicht alles haarklein der Wirklichkeint entsprochen, aber das Feeling war beim lesen sofort wieder da! Und ich musste an der einen oder der anderen Stelle schmunzeln (ja, auch über mich).

    Vielen Dank für die Bilder im Kopf!

    Grüße

    Stephan

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.