GST20-FAHRER#20: Axel L.

Guten Abend GST,

der alte Grenzverlauf fasziniert mich schon lange. Ende der 90er Jahre kaufte ich mir das Buch „Straßen in die Einsamkeit – Mitten durch Deutschland“, das von dem Eisernen Vorhang handelt, der Deutschland einst teilte und nun befahrbar ist. Leider hat sich dann aus den verschiedensten Gründen nie eine eigene Erfahrung ergeben, aber dieses Jahr ist irgendwie anders. Der durch den Lockdown erzwungene Stillstand und das 30jährige Jubiläum der Wiedervereinigung ist wohl ein Zeichen, und nun soll es sein, ich starte. Dabei nötigt mir die Strecke und das ganze Vorhaben doch etwas Respekt ab. Aber die Vorstellung, auf einem Streifen entlang zu fahren, dessen alleiniger Zweck jahrzenhntelang darin bestand, den Menschen östlich davon das zu verwehren, was wir jeden Tag genießen dürfen, nämlich die freie Entfaltung der Persönlichkeit ausleben zu können, empfinde ich als eine Art Genugtuung. Und sei es in Form einer schweißtreibenden Selbstversorger-Tour – suum cuique!

In diesem Sinne, ich freue mich auf den 17. Juni 2020!

Viele Grüße aus Norddeutschland,

Axel L.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.