Stelldichein der Grenzsportler

Bei der „Kumpel-GST“ im September (siehe) Gabe es in Hornburg ein fantastische „Grenzsportler“-Treffen. Eine „Abordnung“ der „Henriette-Breymann-Gesamtschule“ aus Wolfenbüttel mit gut einem dutzend Schülern und Entourage erwarteten die GSTler am Ortsrand, um mit ihnen bis Hötensleben zu fahren.

Die Schüler waren im Vorjahr unter dem Titel „Projekt 89“ als Staffellauf entlang der ehemaligen Innerdeutschen Grenze gelaufen ( siehe in der aktuellen „schwarzrotgold“-Ausgabe, dem Magazin der Bundesregierung Link zur Onlineversion (www.bundesregierung.de) und https://www.bundesregierung.de/breg-de/mediathek/projekt-89-1787398 ). So hatten wir reichlich Gesprächsthemen auf den guten 2,5 Stunden nach Hötensleben. Respekt von diesen Schüler:Innen, ihrer sportlichen Leistung, ihrem Zusammenhaltung und ihren feinmaschigen und reflektierten Aussagen/Gedanken rund um Grenze, Platte, Sport, Politik und Freiheit!

Ach ja, abenteuerlich wurde es an einem Bach auch noch!

 

1 Comment

  1. Kili Samstag, der 10. Oktober 2020 at 09:01

    Starke Aktion!

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.