FAQ: Track / Route der Grenzsteintour

Hallo Ralf  (wir sind doch Sportler…)

Ralf schrieb:
> Hallo Herr Fehlau,
>
> durch Henri Lesewitz bin die auf Ihre Webseiten und die Grenzsteintour
> aufmerksam geworden.
Cool! Gruß an ihn!
>
> Meine Frau und ich möchten nächstes Jahr ebenfalls den Grenzverlauf nach
> fahren. Jedoch erwies sich meine Suche nach einer GPS-Route oder Track als
> fast unmögliches Unterfangen.
Ja, das Problem hatten wir auch!
>
> Jetzt könnten wir ja uns bei Ihnen anschließen, jedoch wissen wir noch
> nicht wie das mit dem Urlaub bei meiner Frau aussieht.
Wäre doch super, wenn das klappt!
>
> Meine Frage daher, ob es Ihnen möglich ist uns einen Track oder Route der
> Strecke zur Verfügung zu stellen? Auf der Webseite habe ich zwar einen
> entsprechenden FAQ-Eintrag gefunden, aber nichts für einen Download.
> http://www.overnighter.de/?p=1642#comments
Ja, wir haben gegenwärtig nur den (fehlerhaften) track von diesem Jahr, und werden diesen aber bis Mitte Mai überarbeitet haben … dann steht er auch zur Verfügung.
>
> Sollte meine Frau zu diesem  Zeitpunkt keinen Urlaub bekommen, würden wir
> die Strecke schon vorher „probefahren“ können und dann darüber berichten.
Was heißt berichten, bist du Journalist?
> Geplant ist derzeit der Mai 2010.
Schöner wärs, wenn ihr mit uns startetet.

Gruß
GST
>
>
> Viele Grüße aus Köln
> Ralf

1 Comment

  1. Steffen Samstag, der 9. Januar 2010 at 14:51

    Hallo Herr Fehlau

    Ebenfalls wie Ralf bin ich durch den Bericht von Henri Lesewitz den ehem. Grenzverlauf abzufahren bzw. zuerkunden aufmerksam geworden und mir dieses Projekt dieses Jahr 2010 in den Kopf gesetzt.
    Meine Frage lautet nun wieviel Tage müßte ich für die knapp 1300 km ab 3 Ländereck bis zu Waterkant einplanen, Wären durchaus ca. 80-100 km /Tag realistisch und somit
    in 2-2 1/2 Wochen zuabsolvieren .
    Ich habe zwar schon öfters auf den Link“ Unterkünfte “ geschaut jedoch noch keine Aktualisierungen feststellen können. Da ich nur mit mini.bzw. nötigstem Gepäck fahren möchte verzichte ich auf ein Zelt / Schlafsack stattdesen etwas mehr Wechselklamotten.

    Mit sportl. Grüßen

    Steffen

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.