GST20-Fahrer#06: Jörg A.

Hallo GST,
Ich möchte die GST fahren, weil nicht einfach nur ein Track abgefahren wird, sondern ein Weg, der für jemanden, der im geteilten Deutschland aufgewachsen ist, etwas Besonderes ist. Wenn mir in meiner Jugend einer erzählt hätte, ich würde eines Tages DIESEN Weg unter die Räder nehmen, ich hätte es nicht geglaubt.
Ich möchte die GST fahren, weil es eine Strecke ist, die für mich eine riesige Herausforderung darstellt. Dem möchte ich mich gerne stellen. Mit ungewissem Ausgang. Daniel H. hat in einem Kommentar geschrieben, dass die GST mit einer normalen Hobby-Radler-Fitness gefahren werden könne. Daniel, dein Wort in Gottes Ohr.
Ich möchte die GST fahren, weil im Kreis fahren auch ok ist, aber loszufahren, um an einem anderen Ort anzukommen, besser für meinen Kopf ist. Ich bin gespannt. Grüße vom schönen Hochrhein. Bis bald.

Jörg A.

3 Comments

  1. Gunnar Fehlau Dienstag, der 21. Januar 2020 at 11:11

    mmmhhh „mit normaler Hobby-Radler-Fitness“ … das ist sicher ein sehr „dehnbarer“ Begriff. Wir wissen aus eigener Erfahrung: Nur mit sehr leichter Untersetzung lassen sich die teils extrem steilen Anstieg „gemütlich“ fahren … insofern „ja, jeder der beharrlich kurbeln kann, wird die GST schaffen, wenn das Rad dies auch bei 30% Anstiegen erlaubt“ …

    Reply
  2. Daniel Hiestand Mittwoch, der 22. Januar 2020 at 00:03

    Willkommen im Club, Jörg :-)
    Mit genügend Hobby-Kilometern in den Beinen, der nötigen Portion Humor und Gelassenheit sowie Spaß an Natur und Outdoor wirst du das Ding rocken.
    Mein Tipp: nimm wenig Gepäck mit und davon die Hälfte.
    Rad und Übersetzung sind m.E. nicht so wichtig. Wenn’s richtig steil ist, bist du schiebend oder fahrend eh gleich schnell.
    Ich hoff auf GST20 ’sold out‘ und damit auf viele nette Begegnungen am Start und auf dem Track.

    Es wird dir gefallen, ich bin mir sicher.

    Daniel

    Reply
  3. Matthias Dienstag, der 18. Februar 2020 at 10:40

    Hab es auch mit schlechter Untersetzung und Hobby-Fitness in 10 Tagen geschafft. Der Schiebe-Anteil war aber teils recht hoch. Unterschätze die Wichtigkeit der Schuhe nicht. Mit Blasen an den Hacken wird auch das Schieben zur Qual ;)

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.