Doku 2013: Vorhut

Hallo GST,

 wie ich es schon insgeheim befürchtet hatte, reicht bei einem Start am Montag dem 17. Juni mein für dieses Jahr zur Verfügung stehender Urlaub nicht aus. Daher werde ich am Sonnabend dem 15. Juni gegen 7.30 Uhr gemäß unserem Ehrenkodex am Priwall in Travemünde starten. Mein Ziel ist, am Sonntag dem 23.06. die Tür „Zur gemütlichen Kleintierschänke“ zu öffnen. Wenn alles glatt geht, sollten mich die schnellsten „regulären“ Mitfahrer da eingeholt haben. Letztes Jahr bin ich ja nur bis Mellrichstadt gekommen, doch diesmal sollte es klappen.

 Info an Gunnar: Auch ich würde gern auf dem Anrufbeantworter eine tägliche Nachricht hinterlassen. Da ich zum offiziellen Fototermin ja nicht da bin, ist ein Bild aus dem letzten Jahr von mir mit beigefügt.

Grüße aus Magdeburg und Sport frei

Jan

 

5 Comments

  1. David Freitag, der 31. Mai 2013 at 13:03

    Ich werde mir größte Mühe geben, Deinem Wunsch mit dem Einholen nachzukommen! Woran können wir Dich erkennen (welchem Reifenprofil darf ich folgen), was für ein Rad fährst Du?

    In diesem Sinne: Viel Glück und Erfolg Dir!!

    Reply
    1. Jan Freitag, der 31. Mai 2013 at 23:19

      Hallo David, hallo „Raser“,

      ich fahre ein 29’er Fully, das Epic von Spezialzed. Ich bin ziemlich groß (1,89 m) und bin in der Regel mit einem hellgrauen Helm unterwegs. Wenn keine größeren Probleme auftreten, werde ich jeden Tag 10-12 h fahren. Je nachdem, wo die nächste Übernachtungsmöglichkeit (und damit meine ich ein Bett) zu finden ist. Würde mich freuen, ein paar Kilometer mit Gleichgesinnten zu verbringen und vielleicht im Ziel bei einigen Bierchen etwas zu plaudern … . Also Leute strengt Euch an . Ebenfalls viel Glück für alle Verfolger.
      Sportliche Grüße

      Jan

      Reply
  2. Charles Copeland Samstag, der 1. Juni 2013 at 13:58

    Hi Jan,
    Ich habe vor regelrecht am Montag zu starten — aber wenn alles nach Plan verlaeuft sowohl bei Dir wie bei mir wirst Du mich wahrscheinlich zwischen Geisa und Mellrichstadt ueberholen. Ich beabsichtige 15 Stunden taeglich bei durchschnittlich 10 km Stunde zu fahren, notfalls wenn das Wetter gut ist aber durch die Nacht am ersten Abend — hat irgend jemand das schon gemacht.?
    Habe auch Schlafsack, mit zwei home made zusammengeflickten 240 liter Muellsaecke als bivy bag, plus ultraleichte Luftmatraze als Luxus overnighting gear.
    Fahrrad: auch Specialized Epic Fully, leider vorsintflutliches 26-er.

    Groesse : 175 cm, Gewicht: 64 kilo,. Grauhaarig, roter Specialized Helm. Wir werden uns gegenseitig erkennen koennen.
    Bis dann,
    Charles

    Reply
    1. Jan Samstag, der 1. Juni 2013 at 15:13

      Hallo Charles,
      sorry, ich habe da jetzt irgendwo einen Klemmer. Welchen Montag meinst Du? Solltest Du am 17.06. starten, bin ich ja schon 2 Tage unterwegs und werde kurz vor dem Harz sein. Wie könnte ich Dich da überholen?
      Deine 15 h Fahrt täglich, wenn auch langsam, ist über die gesamte Stecke ziemlich hardcore. Finde ich jedenfalls.
      Was Nachtfahrten betrifft, das muß jeder in seine Fahrtaktik selbst mit einbauen. Ich bevorzuge eine schnelle Tagfahrt mit anschließender Regeneration und ausreichendem Frühstück in einer Pension oder Hotel. Für den absoluten Notfall habe ich einen Biwaksack und ein 350 kcal Nahrungskonzentrat mit dabei. Meine Erfahrung aus dem letzten Jahr zeigte, daß man trotz zeitweiser völliger Abgeschiedenheit immer noch dicht an der Zivilisation ist. Deutschland ist eng besiedelt, man ist da eigentlich nie irgendwo hilflos der Natur ausgeliefert. Habe letztes Jahr viel zu viel Zeug mitgeschleppt, was mit ein Grund meiner Aufgabe in Mellrichstadt gewesen ist.
      Wie sieht es denn bei den anderen Mitstreitern aus? Startet noch jemand am Wochenende vor dem „offiziellen“ Start?
      Ja Charles, vielleicht sehen wir uns … irgendwo … irgendwann … Würde mich sehr freuen. Das gilt natürlich auch für alle anderen.
      Grüße

      Jan

      Reply
  3. Charles Copeland Samstag, der 1. Juni 2013 at 17:28

    Hi Jan,
    Mein Fehler — ich habe Dich nicht richtig gelesen. Dachte Du startest zwei Tage nach uns! Entschuldigung!
    Ja, ich bin zwar ein Neuling beim MTB fahren aber ich habe bei den randonneurs mondiaux brevets (zum Beispiel PBP 2011) dieselbe Erfahrung mit dem Gepaeck — zuerst schleppt man viel zu viel mit, allmaehlich lernt man das man mit dem allerwenigsten auch zurecht kommt. Die Kleidung kann man abends im Hotel waschen, oder einfach nicht waschen, wenn man overnight faehrt.
    Nur bei Beleuchtung und Navigation mache ich keine Kompromisse — lieber ein Kilo extra Akkus und eine Ersatzlampe, statt die Nacht im dunkeln zu verbringen und/oder den Track verlieren, das Risiko will ich minimieren. Ich hoffe, mit 13 kilo Fahrrad und fuenf kilo Kleidung usw. zurechtzukommen.
    Mein Ziel ist es, in 8 Tagen in Mittelhammer anzukommen, also Dienstag frueh (mehr Details spaeter, jetzt ruft Madame C. zum Essen). Befehl ist Befehl.
    Charles

    Reply

Schreibe einen Kommentar zu Charles Copeland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.