Total traurig, aber glücklich – Scout sei Dank …

Es sind Mails wie diese, die mich total glücklich und stolz machen. Wieder einmal hat einer der zahllosen (aber nicht namenlosen) Scouts sich ein WE um die Ohren geschlagen, um die GST-Route zu verfeinern.

Es sind Mails wie diese, dic mich total traurig machen. Wieder einmal ein Jahr, in dem ich nicht dabei sein kann. Immer wenn ich die rote Route auf der Karte im GPS-Programm sehe und die Fotos der atemberaubenden Natur, der sorgsam gewählten Bivy-Spots und der Verproviantierungs-Oasen, dann will ich umgehend das Rad packen und losmachen … das Abenteuer ruft.

Dieses Mal war es die Mail von Achim W., die mich jauchzen lässt:

„Hallo GST,
anbei nochmal mein Track vom Freitag, die aufbereiteten POIs und der ausgearbeitete Vorschlag für den Abschnitt 02. Ausserdem Fotos, welche die POIs erläutern sollen.

Es gab folgende Veränderungen:
1. Der Abstieg ins Tettau-Tal mit anschließender steiler Schiebepassage (Kolonnenweg) entfällt und wird durch den Lutherweg und die Durchquerung von Judenbach ersetzt
2. Im Anschluss gab es vor Ort Orientierungsprobleme, wo mehrere Waldwege abzweigten. Dort bleibt der Track jetzt weiter westlich auf der besten / schnellsten Strecke. Vom Kolonnenweg ist in diesem Gebiet nichts mehr übrig
3. Der Abstieg von Brüx nach Fischbach war steil und schlammig und mit Anschluss verwirrend. Wurde auf die Straße verlegt – nicht gescoutet.
Die Höhenmeter im 02_2016-Vorschlag sind per Tool berechnet. In Realität dürften es etwas weniger sein.
So, ich hoffe, das passt noch kurz vor Redaktionsschluss. Wenn was unklar ist, bitte fragen. Ich wünsche Euch schönes Wetter und viel Erfolg mit der 2016er GST.
Viele Grüße, Achim.“

Und Fotos hat er auch gleich mitgeschickt … GST01

GST02

GST03

GST06

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.