46664

Die Grenzsteintrophy will ab und zu auch über die Grenzen hinaus schauen. Das tun alle in dieser Zeit vor allem westwärts über den Atlantik. Aber heute ist ein guter Tag, um in den Süden zu schauen. Was dort am heutigen Tage vor 27 Jahren geschah, kann Mut machen, kann den Glauben an das Gute im Menschen stärken und zeigt, dass die Freiheit am Ende immer gewinnen wird. Womit wir auch wieder bei der GST wären. Als Brückenschlag ideal ist das Lied „Your Time Will Come“ von Johnny Clegg & Savuka (auch wenn man hier vor allen den Song „Asimbonanga“ von ihm kennt):

Nicht nur weil Johnny Clegg, was seine Vita beeindruckend beweist, Grenzen überwand, sondern auch weil bei Minute 3:21 die Südafrikanische und Deutsche Geschichte verbunden wird. Und dann sind wir wieder bei DER Mauer, über die gegenwärtig alle reden und auch wieder westlich des Atlantiks angekommen. Selbst wenn diese Mauer (weiter) gebaut wird, sie wird keinen funktionellen Bestand auf alle Ewigkeit haben, so wie jede andere Mauer zu vor!

Wieder nach Südafrika: Am 2. Februar 1990 verkündete Südafrikas Präsident de Klerk, die Gesetze zur Rassentrennung aufzuheben. Kurz danach würde der berühmteste politische Gefangene der Welt, Nelson Mandela, aus der Haft entlassen. Er hatte die Gefangenennummer 46664, womit der Titel des Beitrags erklärt wäre. Mehr gibt es in diesem DW-Kalenderblatt Postcast und auf der Seite dazu.

Im nächsten Posting geht es dann wieder nur ums Fahrrad(fahren), versprochen!

 

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.